In der aktuellen Covid-19 Situation laufen die Rekrutierungen weiter. Es kann dabei allerdings zu Verzögerungen kommen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Doktorandin / Doktorand: „Wahrnehmung und Auswirkungen von Knappheit"

100%, Zürich, befristet

Ab Juni 2021 oder nach Vereinbarung ist an der ETH Zürich in der Professur für Consumer Behavior eine Doktorand/Innen-Stelle zum Thema „Wahrnehmung und Auswirkungen von Knappheit" zu besetzen. Die Professur Consumer Behavior (Prof. Dr. Michael Siegrist) gehört zum Department für Gesundheitswissenschaften und Technologie. Sie ist angegliedert an das Institut für Umweltentscheidungen (IED) und das Institut für Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit (IFNH).

Das Ziel der Gruppe Consumer Behavior ist es, das Verständnis individueller und organisatorischer Entscheidungsfindung zu verbessern. Wir widmen uns der Aufgabe, der Gesellschaft dabei zu helfen, bessere Entscheidungen im Hinblick auf den Umgang mit Innovationen und Herausforderungen in den Bereichen Umwelt, Technologie und Ernährung zu treffen. Hierfür arbeitet unsere Gruppe häufig mit Naturwissenschaftlern innerhalb der ETH und anderen nationalen und internationalen Institutionen zusammen.

Projekthintergrund

Im anstehenden Projekt sollen Faktoren untersucht werden, die einen Einfluss auf die individuelle Wahrnehmung von Knappheit haben. Dabei wird neben der absoluten Knappheit von natürlichen Ressourcen auch die relative Knappheit von Waren und Produkten eine Rolle spielen. Zudem umfasst das Projekt die Untersuchung von Variablen, die die Auswirkungen von wahrgenommener Knappheit verstärken oder verringern können. Die Forschungsergebnisse aus dem Projekt werden in den Bereichen Umweltpsychologie, Marketing etc. von Interesse sein.

Stellenbeschreibung

Ihre Hauptaufgaben bestehen in der Konzeption, Organisation, Durchführung, Auswertung und Publikation empirischer Studien. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Psychologie oder anderer relevanter Fachrichtungen mit sozialwissenschaftlichem Hintergrund
  • Abgeschlossenes Studium der Umweltwissenschaften oder Lebensmittelwissenschaften mit ausgeprägtem Interesse an sozialwissenschaftlichen Fragestellungen
  • Interesse an der Thematik Wahrnehmung & Auswirkung von Ressourcenknappheit
  • Sehr gute Kenntnisse der sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden
  • Sehr gute Kenntnisse der statistischen Auswertungsverfahren
  • Interesse am wissenschaftlichen Publizieren
  • Gute Englischkenntnisse
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und zur Mitarbeit in einem Team

ETH Zürich

Die ETH Zürich ist eine der besten technisch-naturwissenschaftlichen Hochschulen der Welt. Wir sind bekannt für unsere exzellente Lehre, wegweisende Grundlagenforschung und den direkten Transfer von neuen Erkenntnissen in die Gesellschaft. Über 30'000 Menschen aus mehr als 120 Ländern finden bei uns ein Umfeld, das eigenständiges Denken fördert, und ein Klima, das zu Spitzenleistungen inspiriert. Im Herzen Europas und weltweit vernetzt entwickeln wir gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen von heute und morgen.
Arbeiten, Lehren und Forschen an der ETH Zürich Link icon

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung mit den üblichen Unterlagen. Bitte bewerben Sie sich ausschliesslich über das Online-Bewerbungsportal. Bewerbungen per E-Mail sowie auf dem Postweg werden nicht berücksichtigt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Anne Berthold: aberthold@ethz.ch (keine Bewerbungen).

Ihr Arbeitsort